direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe
Lupe
Lupe
Lupe
Lupe
Lupe

Aktuelle Informationen

Stellenausschreibung

Am Fachgebiet ist eine Stelle für eine:n Wiss. Mitarbeiter:in (d/m/w) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen - 1. Qualifizierungsphase (zur Promotion) für 5 Jahre zu besetzen.

Die Ausschreibung finden Sie hier.

Bewerbungsfrist: 23.04.2021

 

 

 

Bitte beachten! Please note!

 

Aufgrund der aktuellen Situation, sind die Büros derzeit nicht besetzt. Das Fachgebiet ist jedoch weiterhin per E-Mail erreichbar.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +  

Due to the current situation, the offices are currently not staffed. However, the department is reachable via email.

 

 

 

Projekt „Dialog Klimaanpassung Berlin – Budapest“ erfolgreich abgeschlossen

Lupe

Im Rahmen einer online durchgeführten Abschlusskonferenz wurden die Projektergebnisse der interessierten Fachöffentlichkeit,  insbesondere aus Budapest, aber auch aus anderen ungarischen Regionen, vorgestellt und diskutiert. Es nahmen ca. 45 Personen aus Verwaltung, Universitäten, Forschungsinstituten und Zivilgesellschaft sowie Medienvertreter*innen teil.

Zentrales Ergebnis des Vorhabens ist ein Handlungsleitfaden zur Klimaanpassung für Städte und Gemeinde, der am Beispiel des IX. Budapester Stadtbezirks entwickelt wurde und insbesondere Hinweise zur Erstellung von Vulnerabilitätsanalysen, mikroklimatischer Modellierung und Öffentlichkeitsbeteiligung enthält. Eine gekürzte Version des Leitfadens liegt auch in englischer Sprache vor.

Das Vorhaben wurde von EPC Projektgesellschaft für Klima. Nachhaltigkeit. Kommunikation mbH (gemeinnützig) geleitet, auf ungarischer Seite waren das Beratungs- und Planungsbüro EnergiaKlub sowie Organic Communications beteiligt. Die Finanzierung erfolgte im Rahmen des Beratungshilfeprogramms des Bundesumweltministeriums und wurde fachlich durch das Umweltbundesamt begleitet.

Unser Fachgebiet erstellte ein webbasiertes Kartentool, indem interessierte Nutzer*innen Orte eintragen konnten, die aus ihrer Sicht von klimawandelbedingten Risiken betroffen sind.
Daneben begleitete es das Projekt beratend.

 

Download Handlungsleitfaden: Ungarisch | Englisch

 

 

Neues Forschungsprojekt: Digitalisierung, Gesellschaft und Naturschutz

Lupe

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft enorm. Welche dieser Veränderungen sind auch für den Naturschutz und die Erhaltung der biologischen Vielfalt von Bedeutung? Mit dieser Frage befasst sich das Projekt "Effekte der Digitalisierung auf die Gesellschaft und den Schutz der biologischen Vielfalt". Es hat im August 2020 begonnen und läuft bis 2023. Es wird gefördert durch das Bundesumweltministerium und vom Bundesamt für Naturschutz fachlich betreut. Das Projektteam wird geleitet vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). Das Fachgebiet ist über Prof. Heiland und M.Sc. Markus Günther beteiligt. Ende Oktober fand das erste Treffen der projektbegleitenden Arbeitsgruppe statt, auf dem u. a. diskutiert wurde, welche gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung für den Naturschutz besonders relevant sind und daher vorrangig untersucht werden sollen. Dies wird in der nächsten Projektphase anhand von drei intensiv zu betrachtenden Fallstudien erfolgen.

 

 

Lehrpreis 2019 der Fakultät VI an Prof. Heiland verliehen

Lupe

Herzlichen Dank an alle Studierenden, die sich hierfür eingesetzt haben!

 

 

Interview mit Prof. Dr. Stefan Heiland auf www.tu.berlin zum Aufruf „Bereit zum Wandel“

Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Aktuelle Publikationen

Aboelata, A. (2021). Assessment of green roof benefits on buildings' energy-saving by cooling outdoor spaces in different urban densities in arid cities. Energy. Vol. 219. P. 119514. (Download)

Heiland, S.; May, A.; Scherfose, V. (2020): Evaluation of the Management Effectiveness of German National Parks—Experiences, Results, Lessons Learned and Future Prospects. In: Sustainability 2020, 12, 7135, S. 1-18. (Download)

Ali, L.; Haase, A.; Heiland, S. (2020): Gentrification through green regeneration? Analyzing the interaction between inner-city green space development and neighborhood change in the context of regrowth: The case of Lene-Voigt-Park in Leipzig, eastern Germany. In: Land 2020, 9, 24. (Download)

Heiland, S. (Hrsg.) (2019): Klima- und Naturschutz: Hand in Hand. Ein Handbuch für Kommunen, Regionen, Klimaschutzbeauftragte, Energie-, Stadt- und Landschaftsplanungsbüros. Berlin 2019. (Download der Hefte auf dieser Seite)

Heiland, S. (2019): Kulturlandschaft. In: Kühne, O. et al. (Hrsg.): Handbuch Landschaft. Wiesbaden. S. 651 – 666. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25746-0

Heiland, S. (2019): Gegen Marginalisierung und Verstummen. Zur Zukunft der Landschaftsplanung unter sich verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. In: DNT-JOURNAL 2019, S. 145 - 153. (Download)

Heiland S., Weidenweber J., Ward Thompson C. (2019): Linking Landscape Planning and Health. In: Marselle M., Stadler J., Korn H., Irvine K., Bonn A. (Hrsg.): Biodiversity and Health in the Face of Climate Change. S. 425-448. Springer, Cham. (Download)